Studium

MAS-CAS-Dance Science

Der Master of Advanced Studies findet in Kooperation von ta.med und der Universität Bern statt. Die Studienorte sind Frankfurt am Main/D und Bern/CH.

Das Institut für Sportwissenschaft der Universität Bern (Schweiz) bietet in Zusammenarbeit mit ta.med e. V. den ersten postgradualen Weiterbildungsstudiengang in Dance Science in Kontinentaleuropa an, der zu einem Master of Advanced Studies führt. Mit seinem einzigartigen Schwerpunkt auf Dance Science angewandt auf verschiedene Bevölkerungsgruppen (z. B. Kinder, Senioren, Menschen mit Behinderungen sowie Amateur und Profitänzer), bereitet der MAS in Dance Science die Abgänger auf eine Vielzahl von Karrieren in der Tanzwelt vor.

In der Dance Science werden Fragestellungen aus dem Alltag von Tanzschaffenden aus einer sportwissenschaftlichen Sicht beleuchtet. Dazu gehören einerseits die Optimierung des Tanztrainings, die Verbesserung der Leistungsfähigkeit der Tanzschaffenden und die Prävention von Verletzungen. Andererseits werden auch physiologische, biomechanische und psychologische Effekte von Tanz auf Mitglieder verschiedener Bevölkerungsgruppen behandelt. Als Teilgebiet der Sportwissenschaft etabliert die Dance Science eine starke Verbindung zwischen Theorie und Praxis.

Der MAS in Dance Science dauert drei Jahre und startete im Sommer 2015 zum ersten Mal. Er ermöglicht es Tanzschaffenden neben ihrer beruflichen Tätigkeit, eine universitäre Ausbildung zu erlangen. Der MAS in Dance Science eignet sich für Tanzschaffende (Profitänzer, Pädagogen, Choreographen), artistische Leiter*innen sowie für Berufsleute der Gesundheitsbranche und Wissenschaftler*innen mit einer Affinität zum Tanz.

Die Universität Bern verleiht den Absolvent*innen den Abschluss „Master of Advanced Studies in Dance Science, Universität Bern“ (MAS DS Unibe).

CAS in Dance Science: Motor Learning & Training (16 ECTS)
CAS in Dance Science: Psychology & Education (16 ECTS)

MAS-CAS-Dance Science

Für das MAS Diplom (60 ECTS) benötigen die Teilnehmer*innen alle drei Zertifikate, ein zusätzliches Modul zum Thema „wissenschaftliches Arbeiten“ und eine auführliche schriftliche Master Thesis.


Das Certificate of Advanced Studies in Dance Science: Health & Performance 

Dance Science untersucht sowohl Fragestellungen zum Alltag professioneller Tänzer*innen als auch Effekte von Tanz auf die Gesundheit verschiedener Bevölkerungsgruppen (z. B. Kinder, Senioren) aus sportwissenschaftlicher Sicht.

Anwendungsfelder

Absolvent*innen des MAS/CAS in Dance Science wenden ihr Wissen in verschiedenen Feldern an. Sie können:
  • im Profi- wie auch im Amateurbereich das Training und die Gesundheit von Tanzenden durch wissenschaftlich fundierte Trainings und auf bestimmte Altersstufe und Bevölkerungsgruppen ausgerichtete Trainingsprogramme verbessern.
  • bei wissenschaftlichen Projekten in der Sportwissenschaft, der Tanzmedizin und/oder Dance Science mitarbeiten.
  • der Leitung von Kompanien, Tanzausbildungen, Seniorenheimen u. ä. beratend zur Seite stehen und zum Beispiel mit ihrem Wissen dafür sorgen, dass Senioren wieder sicherer gehen können, dass Profitänzer ein ausbalanciertes Trainings- und Probenprogramm erhalten, dass Kinder im Tanz auf eine gesunde Art gefördert werden.
  • ihren Beruf als Tänzer, Pädagoge, Therapeut, Choreograph etc. dank der tanzmedizinischen Expertise noch besser und gezielter gestalten.
Das Weiterbildungsprogramm in Dance Science adressiert die folgenden Zielgruppen aus den Bereichen Bewegung, Sport und Tanz:
  • professionelle Tänzer*innen, die selber tanzen, Tanz unterrichten oder Tanz choreographieren,
  • künstlerische Leiter*innen von Theatern oder Tanzausbildungsinstituten,
  • Sport- und Bewegungswissenschaftler*innen,
  • dipl. Turn- und Sportlehrer*innen I/II,
  • dipl. Physiotherapeut*innen sowie dipl. Mensendiek-, Osteopathie-, Alexander-, Feldenkrais-, Spiraldynamik-, Pilates- oder Gyrotonic-Therapeut*innen oder -Trainer*innen,
  • Fachpersonen aus den Bereichen Medizin, Psychologie, Pädagogik und Erziehungswissenschaften, Ernährung, Biologie oder Biomechanik.
Für die Zulassung zum CAS-Studiengang verfügen die Teilnehmenden über einen Abschluss an einer Institution des tertiären Bildungsbereichs (Universität, Fachhochschule, höhere Fachschule oder Berufsausbildung, die in den Anforderungen mit einem entsprechenden Abschluss vergleichbar sind). Für den Master of Advanced Studies (MAS) wird ein Hochschulabschluss (Universität oder Fachhochschule) vorausgesetzt. Über Ausnahmen bezüglich der Zulassungsvoraussetzungen entscheiden Hochschulen in der Deutschschweiz „sur Dossier“. Entsprechende Anträge können daher von der Studienleitung im Einzelfall genehmigt werden.